Skip to content
Narrow screen resolution Wide screen resolution Auto-adjust screen resolution Increase font size Decrease font size Default font size
HOME
Geschichte Drucken E-Mail

istorikoDas Historische, Volkskunde- & Naturgeschichte Museum von Kozani wurde im Jahre 1969 gegründet und offiziell am 10. Oktober 1987 eingeweiht. Das Museum ist das Werk des Literatur- & Künste Verbandes in Kozani.

Die erste historische – Volkskunde Sammlung wurde zwischen Ende 1968 und Anfang 1969 gegründet und in verschiedenen kleinen Gebäuden der Stadt periodisch untergebracht. Vom Jahre 1975 bis 1984 wurde das Museum in einem Gebäude des karitativen Verbanden der Kozani Frauen untergebracht. Im Jahre 1979 wurde das Naturgeschichte Museum gegründet und seine Sammlung im letztgenannten Gebäude untergebracht. In dieser ersten Ausstellung fasste die historische Abteilung den historischen Ablauf der Stadt von Kozani um. Parallel wurde die Volkskunde-Sammlung gebildet, in der folgendermaßen gegliedert war: traditionelle Beschäftigungen der Erstproduktion, Werkstätte und Berufe, geistiges und gesellschaftliches Leben, Familienleben. Die oben genannten Sammlungen wurden viermal in gemieteten, aber ungeeigneten Gebäuden versetzt. Der Literatur- & Künste Verband war von Anfang an mit dem Problem der Sammlungen Unterbringung in ein eigenes Gebäude beschäftigt. Zwischen 1980 - 1983 wurde endlich das Museumsgebäude errichtet, in dem bis heute das Museum untergebracht ist. Im Jahre 1993 wurde der neue Museumsflügel, ein vierstöckiges Gebäude, erbaut.

ist1
ist2
ist3

Das Historische, Volkskunde- & Naturgeschichte Museum ordnet sich in die Kategorie der historischen und Volkskunde Museen ein und befindet sich in Stadtmitte. Die Ausstellung des Museums wird thematisch gegliedert und umfasst folgende Themen: Naturgeschichte (vom Paläolithikum bis heute), Antike und byzantinische Zeit (vom 7.000 v. Chr. bis 1453 n. Chr.), Neue und Zeitgeschichte (von 1453 bis 1944), Volkskunde (es handelt sich um die bedeutendste Museumssammlung, vom 1640 bis 1960), Pinakothek neuer Zeit, Briefmarkensammlung (1861-2004) und Radioapparatesammlung (1930 - 1960).

Zwecke der Museumsgründung waren einerseits die Bewahrung des örtlichen Kulturerbes, indem man die kulturellen Gegenstände aufsammelte und registrierte, und andererseits die Erziehung und Weiterbildung der Stadtbürger und Besucher.


Inspirator, Visionär und Gründer des Historischen, Volkskunde- & Naturgeschichte Museum von Kozani und des Museums des makedonischen Kampfes am Bourinos war der Lehrer Konstantinos E. Siampanopoulos der sein Leben der Bewahrung, Aufsammlung, Präsentation der Kultur und der Tradition unserer Region widmete.

 

Finanzierung

Χρηματοδότηση 

ÖFFNUNGSZEITEN

Täglich
Montag - Sonntag
08:30 – 14:00 & 17:30 – 20:00

ΓΕΝΙΚΗ ΕΙΣΟΔΟΣ

Ενήλικες: 3 €
Μαθητές, φοιτητές: 1,5 €

KONTAKT

Ionos Dragoumi 9-11,
501 00 Kozani,
Tel. 24610 33978,
Fax 24610 30997

Who's Online

Aktuell 1 Gast online